09.03.2013  EHV 09 gewinnt 1. Halbfinalspiel bei FASS Berlin

Der EHV Schönheide 09 hat am Freitagabend beim Auftakt in die Halbfinalserie des Oberliga-Ost-Pokals gegen F.A.S.S. Berlin einen Einstand nach Maß gefeiert. Die Wölfe schlugen die favorisierten Akademiker vor 200 Zuschauern im Berliner Wellblechpalast verdient mit 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) nach Penaltyschiessen und gehen in der “Best Of Five“-Serie gegen die Hauptstädter mit 1:0 in Führung. Nachdem nun die erste Duftmarke gesetzt ist, dürfen sich die Fans bereits am Sonntag, dem 10.03.13, um 18:00 Uhr auf das zweite Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften im Schönheider Wolfsbau freuen.

 

Der EHV 09 musste die Reise in die Hauptstadt mit reduziertem Kader antreten, da neben dem verletzten Christian Müller, mit Verteidiger Marcus Löffler und Stürmer Dustin Hered zwei weitere Akteure berufsbedingt ausfielen. Allerdings hatten auch die Akademiker Personalsorgen, da dieses Mal die Unterstützung vom Kooperationspartner Eisbären Berlin eher spärlich ausfiel.

 

Das Spiel selbst begann zunächst mit Vorteilen für die Hausherren, welche in den ersten zehn Minuten spritziger wirkten, hingegen den Wölfen die schweren Spiele gegen Erfurt noch anzumerken waren. Folgerichtig ging FASS Berlin in der 13. Minute durch Thomas Leibrandt auch mit 1:0 in Führung.

 

Mit Beginn ins Mitteldrittel kam der EHV 09 aber immer besser ins Spiel und verbuchte auch die klareren Torchancen für sich. Nach knapp einer halben Stunde wurden die Wölfe für ihren engagierten Auftritt belohnt, als Christian Heumann auf Zuspiel von Mike Losch zum 1:1-Ausgleich traf.

 

Wie das Ergebnis, gestaltete sich auch der Schlussabschnitt weiter ausgeglichen. Als knapp fünf Minuten vor dem Ende die Akademiker durch Fabio Patrzek erneut mit 2:1 in Führung gingen, schien eine kleine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch die Wölfe schlugen zurück, setzten gut anderthalb Minuten vor Ultimo noch einmal alles auf eine Karte und nahmen, in Überzahl spielend, noch zusätzlich ihren Goalie Stephan Quietzsch für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Die Bemühungen wurden belohnt, als Mike Losch in der 59. Minute zum verdienten 2:2 für die Wölfe traf.

 

Da in der anschließenden fünfminütigen Verlängerung keinem Team ein weiterer Treffer gelang, musste das Penaltyschiessen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier hatten die Wölfe dann das bessere Ende für sich. Während die Akademiker nur einen ihrer insgesamt fünf Versuche gegen Sebastian Modes, welcher für den Shootout ins EHV-Gehäuse wechselte, verwandeln konnten, trafen für den EHV 09 Kilian Glück und Kevin Geier zum Auswärtssieg.

 

Mit diesem Erfolg haben sich die Wölfe nicht nur die Führung in der Halbfinalserie geholt, sondern bescheren ihren Fans, neben dem Spiel übermorgen, auch noch ein weiteres mögliches Heimspiel (Sonntag, dem 17.03.13, 18:00 Uhr) im Schönheider Wolfsbau.

 

 

Statistik:

 

Tore:

 

1:0 Leibrandt (Czajka, Scholz) 12:53

1:1 Heumann (Losch) 29:29

2:1 Patrzek (Ludwig, Demidov) 54:55

2:2 Losch (Kukla, Michel) 58:35 6-4

2:3 Geier (Penalty) 65:00 GWS

 

Strafen: FASS 14   EHV 10

 

Zuschauer: 202