05.06.2013  Hochwasserlage im Wolfsbau hat sich entspannt

Samstag 8:00-12:00 Uhr – Arbeitseinsatz im Eisstadion

Seit Montag hat sich die Hochwasserlage im Schönheider Eisstadion wieder entspannt und die Wassermassen haben sich zurückgezogen. Auf den ersten Blick lassen jede Menge angespülter Unrat, durchnässte Fußböden und Wände und eine flächendeckend braune Schlammbrühe erahnen, wie dramatisch die Situation noch am Sonntagmorgen im Wolfsbau war. Aktuell verschaffen sich die Gemeinde Schönheide und beauftragte Firmen einen Überblick über die gesamte Situation und das Ausmaß entstandener Schäden, um festzustellen, inwieweit die technische Ausstattung und das Stadiongebäude selbst in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Derweil haben keine 24 Stunden nach der Überflutung des Eisstadions bereits die Aufräumarbeiten begonnen. Ein großer Dank geht dabei an die fleißigen Einsatzkräfte der Schönheider Feuerwehr und das Bauhof-Team der Gemeinde, welche u.a. schon die komplette 1800 m² große Spielfläche vom braunen Schlamm befreiten und derzeit damit beschäftigt sind, die Räumlichkeiten zu reinigen und trocken zu legen.

Da aber noch eine Vielzahl von Aufräum- und Reinigungsarbeiten notwendig sind, ruft der EHV Schönheide 09 am kommenden Samstag, dem 08.06.13, von 8:00 bis 12:00 Uhr zu einem Arbeitseinsatz im Eisstadion und Stadiongelände auf und hofft dabei sowohl auf die zahlreiche Unterstützung seiner Vereinsmitglieder und Fans, als auch auf die solidarische Hilfe jedes Einzelnen im Ort oder aus der nahen und fernen Region, damit die Auswirkungen des Hochwassers so schnell wie möglich beseitigt werden können und der Wolfsbau wieder für die ab Mitte September beginnende Eiszeit 2013/2014 gerüstet ist. Allen freiwilligen Helfern empfehlen wir, sich mit Arbeitshandschuhen und festem Schuhwerk auszurüsten.