12.06.2013  Drei Verlängerungen und ein Abgang bei den Wölfen
Der EHV Schönheide 09 hat für die neue Oberligasaison 2013/2014 mit drei Spielern die Verträge für eine weitere Spielzeit verlängert. So werden die Verteidiger Christian Heumann, Kilian Glück und Björn Schenkel auch in der kommenden Saison wieder im Trikot der Schönheider Wölfe auflaufen. Dagegen wird Abwehrspieler Patrick Preiß die Wölfe verlassen und sucht bei den Wild Boys Chemnitz eine neue Herausforderung.

Christian Heumann geht bereits in seine achte Saison bei den Schönheider Wölfen und gehört damit zu den dienstältesten Spielern beim EHV 09. 2005 kam der 30-jährige Abwehrspieler vom Zweitligisten Crimmitschau ins Erzgebirge und ist mit seiner Erfahrung und Routine zweifelsohne ein wichtiger Leader im Wölfeteam. Vergangene Saison absolvierte er insgesamt 42 Partien für die Wölfe, in denen ihm 5 Tore und 7 Assists gelangen.

Letzte Saison von den Saale Bulls Halle nach Schönheide gewechselt, konnte der 29-jährige Kilian Glück die Erwartungen, welche Verein und Trainer in ihn setzten, vollends erfüllen und wurde schnell zu einem wichtigen Leistungsträger im Wölfeteam. Lediglich zwei Pflichtspiele verpasste der gebürtige Selber aufgrund eines Fingerbruchs und konnte somit in insgesamt 40 Partien für die Wölfe auflaufen, in welchen ihm 6 Tore und 24 Torvorlagen gelangen, womit er in der internen Scorerwertung den fünften Platz belegte.

Björn Schenkel geht in seine insgesamt vierte Spielzeit beim EHV Schönheide 09. Der 26-jährige Verteidiger kam in der Saison 2008/2009 vom ETC Crimmitschau nach Schönheide, ging danach für zwei Spielzeiten zum Lokalrivalen Chemnitz und ist nun seit der Saison 2011/2012 wieder fester Bestandteil im Wölfekader. EHV-Trainer Norbert Pascha konnte in der letzten Saison in allen 42 Pflichtspielen (1 Tor, 7 Assists) auf den Defensivspezialisten setzen und baut deshalb auch in der kommenden Spielzeit auf seinen zuverlässigen “Dauerbrenner“ im Wölfeteam.

Mit Bedauern haben die Verantwortlichen des EHV 09 hingegen den Wechsel von Eigengewächs Patrick Preiß zum Lokalrivalen Chemnitz zur Kenntnis genommen. Der 23-jährige Verteidiger durchlief alle Nachwuchsabteilungen in Schönheide, ehe er 2005 nach Crimmitschau wechselte. Seit 2010 spielte er wieder für seinen Heimatverein und sucht nun bei den Wild Boys scheinbar eine neue Herausforderung, nachdem ihm in der vergangenen Spielzeit oftmals nur die Rolle des siebenten Verteidigers im Wölfeteam blieb. Der EHV Schönheide 09 bedankt sich bei Patrick für seine gezeigten Leistungen im Wölfetrikot und wünscht ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute.