15.09.2013  Schönheider Wölfe feiern gelungene Heimpremiere

Der EHV Schönheide 09 hat am Samstag eine gelungene Heimpremiere in die neue Spielzeit 2013/2014 hingelegt. Vor knapp 400 Zuschauern im Wolfsbau feierte der EHV 09 einen verdienten 5:0 (1:0, 1:0, 3:0)-Erfolg gegen die Harzer Falken aus Braunlage. In einer körperbetonten Partie erzielten Petr Kukla (2), Miroslav Jenka (2) und Neuzugang Svatopluk Merka die Tore für die Wölfe.

 

Die Mannschaft von EHV-Trainer Norbert Pascha präsentierte sich am Samstag erstmals nach der Sommerpause dem heimischem Publikum. Bereits eine Stunde vor dem Spiel gegen die Harzer Falken Braunlage wurde das 23-köpfige Wölfeteam 2013/2014 zur neuen Einlaufmusik der Schönheider Band “Unbeugsam“ und im neuen Heimspiel-Outfit den Sponsoren, Fans und Medienvertretern durch Stadionsprecher Heiko Haußmann offiziell vorgestellt.

 

In der anschließenden Testpartie gegen die Harzer Falken brauchten die Wölfe dann aber einige Zeit, um richtig auf Betriebstemperatur zu kommen. Die Gäste präsentierten sich im ersten Drittel sehr druckvoll, spielten körperlich robust und hatten auch die besseren Torchancen, welche aber Sebastian Modes im EHV-Gehäuse allesamt entschärfen konnte. Quasi mit dem ersten gefährlichen Angriff gingen allerdings die Wölfe mit 1:0 (6.) in Führung. Auf Zuspiel vom Kevin Geier und Miroslav Jenka war es Petr Kukla vorbehalten, den ersten Treffer der neuen Saison im Wolfsbau zu markieren.

 

Ab dem zweiten Drittel kippte dann so langsam die Partie zu Gunsten der Hausherren. Spätestens mit dem 2:0 (24.) durch Petr Kukla übernahmen die Wölfe mehr und mehr das Kommando auf dem Eis und erspielten sich eine Reihe bester Chancen, welche aber noch nicht in weitere Tore umgemünzt werden konnten.

 

Dies sollte sich im Schlussabschnitt ändern. Braunlage musste dem Anfangstempo immer mehr Tribut zollen und auch die Zweikampfaktionen der Gäste wurden unsauberer, wonach die Falken sich des Öfteren auf der Strafbank wieder fanden. Der EHV 09 nutzte die numerischen Vorteile gnadenlos aus und schraubte das Ergebnis jeweils in Überzahl und durch Tore von Miroslav Jenka (46./50.) und Svatopluk Merka (53.) auf 5:0 in die Höhe.

 

Am Ende stand dann doch ein ungefährdeter Heimsieg der Schönheider Wölfe gegen die Harzer Falken Braunlage und Sebastian Modes im EHV-Tor feierte mit einer starken Leistung seinen ersten Shootout der noch jungen Saison.

 

 

Statistik:

 

Tore:

 

1:0 Kukla (Geier, Jenka) 05:42

2:0 Kukla (Geier) 23:31

3:0 Jenka (Losch, Albrecht) 45:22 5-4

4:0 Jenka (Glück, Losch) 49:49 5-4

5:0 Merka (Michel, R. Hoffmann) 52:48 5-4

 

Strafen: EHV 12   HFB 16

 

Zuschauer: 352