14.12.2013  Auswärtsflaute hält auch in Jonsdorf an

Der EHV Schönheide 09 konnte auch am gestrigen Freitagabend den Negativtrend der letzten Wochen nicht stoppen und verlor sein Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Jonsdorfer Falken mit 4:5 (1:0, 1:2, 2:2, 0:1) nach Verlängerung. Vor allem in der Fremde tut sich der EHV 09 weiter schwer, holten die Wölfe seit Saisonbeginn in acht Auswärtspartien nur fünf magere Pünktchen.

 

Wie im Vorfeld erwartet, traf der EHV 09 am Freitag auf ein motiviertes und spielerisch verbessertes Falkenteam, welches gewillt war, den schlechten Saisonverlauf vergessen zu machen. Beide Teams agierten im ersten Drittel überwiegend auf Augenhöhe, wenngleich sich die Hausherren ein leichtes Übergewicht erspielen konnten. Torchancen boten sich auf beiden Seiten, von welchen die Wölfe kurz vor der ersten Pause eine nutzten und durch Kevin Geier mit 1:0 in Führung gingen.

 

Zu Beginn des Mittelabschnitts hätte der EHV 09 sogar auf 2:0 erhöhen können, doch Georg Albrecht scheiterte in aussichtsreicher Position an Falken-Goalie Robert Wolfermann. Stattdessen kippte in der 25. Spielminute plötzlich die Partie, als den Falken innerhalb von 12 Sekunden zwei Tore durch Jonas Gerstung und Christian Rösler gelangen. Auch in der Folge gerieten die Wölfe ein ums andere Mal in Bedrängnis. Speziell EHV-Keeper Sebastian Modes verhinderte in 2dieser Phase mit guten Paraden einen höheren Rückstand. Nach überstandener Druckperiode bekamen die Wölfe dann aber wieder mehr Zugriff aufs Spielgeschehen und profitierten in der 38. Minute von einem Powerplay, welches Georg Albrecht zum 2:2-Ausgleich nutzte.

 

Den besseren Start ins Schlussdrittel erwischten erneut die Wölfe, als in eigener Unterzahl Kevin Geier mit einem Shorthander zum 3:2 (43.) erfolgreich war. Jonsdorf blieb die Antwort nicht schuldig und nur fünf Minuten später gelang den Falken das gleiche Kunststück, mit einem Spieler weniger das gegnerische Gehäuse in Gefahr zu bringen, als Martin Sekera zum 3:3-Ausgleich traf. Kurz darauf hatten die Gastgeber dann zum zweiten Mal an diesem Abend das Spiel gedreht. Dieses Mal funktionierte ein Überzahlspiel und Martin Lamich brachte die Falken mit 4:3 (50.) in Führung. Die Spieluhr tickte nun unaufhaltsam gegen die Wölfe, welche in der Schlussphase noch einmal alle Kräfte mobilisierten, um wenigstens noch einen Punkt in Jonsdorf zu retten. Die Bemühungen zahlten sich aus, denn knapp drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit gelang Mike Losch mit einem verdeckten Schuss das 4:4 (58.).

 

Mehr war allerdings dann für die Wölfe nicht mehr drin, denn nach nur 30 Sekunden in der Overtime sicherte Martin Sekera mit seinem Treffer zum 5:4 den Zusatzpunkt für die Jonsdorfer Falken.

 

 

Statistik:

 

Tore:

 

0:1 Geier (Albrecht, Jenka) 19:05

1:1 Gerstung (Lilik, Kohl) 24:07

2:1 Rösler 24:19

2:2 Albrecht (Jenka, Losch) 37:31 5-4

2:3 Geier (Albrecht, Schenkel) 42:27 4-5

3:3 Sekera (Kohl, Fischer) 47:59 4-5

4:3 Lamich (Hruby, Hemmerich) 49:23 5-4

4:4 Losch (Jenka, Kukla) 57:11

5:4 Sekera (Hemmerich, Fischer) 60:30

 

Strafen: EHC 10   EHV 8

 

Zuschauer: 200