10.11.2014  Wölfe mit knapper Niederlage gegen Eispiraten
Es war das erhoffte Eishockeyfest zwischen dem EHV Schönheide 09 und den Eispiraten Crimmitschau, welches knapp 900 begeisterte Zuschauer am Sonntagabend im stimmungsvollen Schönheider Wolfsbau erleben durften. Bis 36 Sekunden vor Schluss schnupperten die Wölfe sogar an einer kleinen Überraschung, mussten sich nach abwechslungsreichen und unterhaltsamen sechzig Minuten dem favorisierten Zweitligisten dann aber doch ganz knapp mit 3:4 (2:0, 0:2, 1:2) geschlagen geben.



Ganze acht Jahre mussten die Schönheider Eishockeyfans auf einen neuerlichen Vergleich gegen die Eispiraten Crimmitschau warten. Die Vorfreude auf Sonntag war dann auch entsprechend groß und knapp 900 Zuschauer, darunter gut 300 Eispiraten-Anhänger, wollten sich diese Partie nicht entgehen lassen. Der EHV 09 zeigte von Beginn an wenig Respekt gegen den nahezu in Bestbesetzung angereisten Zweitligisten und ging im ersten Drittel durch zwei Tore von Pierre Gläser (6.) und Petr Kukla (19.) mit 2:0 in Führung. Vielleicht auch etwas überrascht von der Gegenwehr der Wölfe und aufgrund des Rückstandes, erhöhten die Eispiraten im zweiten Abschnitt dann aber die Schlagzahl und kamen durch Treffer von Robert Horst (25.), welcher dem EHV-Nachwuchs entstammt und aktuell im Schülerbundesligateam des ETC Crimmitschau steht, und durch Martin Heinisch (32.) zum 2:2-Ausgleich. Anfang des Schlussdrittels schien es zunächst so, als könnten die Westsachsen die Partie gänzlich an sich reißen, als Alexander Hutchings die Eispiraten erstmals mit 3:2 (42.) in Führung brachte. Doch die Wölfe kämpften weiter, hielten dagegen und wurden für ihren Einsatz belohnt, als Miroslav Jenka in der 49. Minute zum umjubelten 3:3 traf. Die Fans im Wolfsbau hatten bis dato ein wirklich gutes Freundschaftsspiel beider Mannschaften gesehen und hätten sicher nichts gegen ein Penaltyschießen einzuwenden gehabt, doch Crimmitschaus Topscorer Marvin Tepper erwies sich am Ende als Spielverderber, als er 36 Sekunden vor Ultimo zum 4:3 für die Eispiraten und somit zum glücklichen Sieg des Zweitligisten traf.


Statistik:

Tore:

1:0 Gläser (Albrecht, Hähnlein) 05:13
2:0 Kukla (Jenka, Schenkel) 18:34
2:1 Horst (Slanina, Guts) 24:01
2:2 Heinisch (Forster, Schietzold) 31:25
2:3 Hutchings (Mac Kay) 41:41
3:3 Jenka (Hähnlein, Schenkel) 48:02
3:4 Tepper (Langhammer) 59:24

Strafen: EHV 18 EPC 6

Zuschauer: 832


Für Fans und Spieler des EHV Schönheide 09 war es sicher eine gelungene Abwechslung zum “tristen“ Ligaalltag, stand beim Freundschaftsspiel gegen Crimmitschau der Spaßfaktor an erster Stelle. Doch bereits am kommenden Sonntag, dem 16.11.14, um 17:00 Uhr gegen die Black Dragons Erfurt wird es wieder ernst. Der EHV 09 möchte natürlich den Schwung und die guten Leistungen aus den Spielen gegen FASS Berlin und die Eispiraten Crimmitschau mitnehmen und möglichst den nächsten Heimsieg einfahren, zumal gegen die schwarzen Drachen auch noch eine Rechnung offen ist, kamen die Wölfe doch vor zwei Wochen in Erfurt mit 2:11 unter die Räder. Zur Partie gegen die Black Dragons findet auch erstmals in dieser Saison das Wernesgrüner Tipp-Spiel im Schönheider Wolfsbau statt, wo auf die EHV-Fans tolle Preise warten. Ein Besuch im Wolfsbau lohnt sich also auch am kommenden Sonntag.