04.12.2014  Dresdner Talente erhalten Doppellizenz für die Wölfe

Die Stürmer Franz Bertholdt (links im Bild) und Alexander Seifert vom Zweitligisten Dresden sind mittels Doppellizenz ab sofort auch für den EHV Schönheide 09 in der Oberliga Ost spielberechtigt.



Bildquelle: Eislöwen Dresden
Die beiden 19-jährigen Talente stehen nominell im Eislöwen-Kader und sollten in dieser Saison ursprünglich bei den Jonsdorfer Falken Spielpraxis sammeln. Da dies nicht zustande kam, haben die Dresdner Verantwortlichen den Kontakt mit dem EHV Schönheide 09 aufgenommen, wonach die beiden Perspektivspieler nun die Möglichkeit erhalten, am Trainings- und Spielbetrieb der Wölfe teilzunehmen. Beide Spieler durchliefen seit der Bambini-Zeit die Nachwuchsschule des ESC Dresden und wagten vor vier Jahren gemeinsam den nächsten Schritt und spielten mit den Eisbären Juniors zunächst ein Jahr in der Schüler-Bundesliga und anschließend in der Deutschen Nachwuchsliga (DNL). Während Bertholdt bis letzte Saison für die Eisbären aktiv war, wechselte Seifert vor zwei Jahren innerhalb der DNL nach Regensburg.

EHV-Trainer Norbert Pascha sieht die beiden Zugänge äußerst positiv, wird der Kader dadurch nicht nur in der Breite verstärkt, sondern zudem auch der Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft geschürt.

Aktuell kann der Wölfecoach Alternativen im Team ganz gut gebrauchen, denn in der vergangenen Woche hat bei den Wölfen gleich doppelt das Verletzungspech zugeschlagen. Während sich Verteidiger Patrick Preiß mit Leistenproblemen herumplagt, hat Kilian Glück den Penaltysieg in Niesky teuer bezahlen müssen. Er erlitt in der Partie gegen die Tornados einen Innenbandanriss im rechten Knie und wird daher bis auf unbestimmte Zeit ausfallen.

Beiden Spielern wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung und schnellstmögliche Genesung.