27.12.2014  Wölfe verlieren gegen neuen Tabellenführer

Dem EHV Schönheide 09 ist am Samstagabend vor 2148 Zuschauern in der Tauchaer Fexcom-Eisarena keine Überraschung gelungen. Bei den favorisierten Icefighters Leipzig verloren die Wölfe aufgrund zehn schwacher Minuten im Mittelabschnitt am Ende klar mit 2:6 (0:0, 1:5, 1:1). Durch diesen Erfolg sind die Icefighters neuer Tabellenführer in der Oberliga Ost. Diese Spitzenposition hatten bis dato die Saale Bulls Halle inne, welche am morgigen Sonntag um 17:00 Uhr im Schönheider Wolfsbau zu Gast sind.

 


Die Icefighters Leipzig hatten am Samstag zum großen Teddy-Bear-Toss-Game ins Eishockeyzelt nach Taucha eingeladen, bei welchem hunderte Plüschtiere für einen guten Zweck auf die Eisfläche geworfen werden, sobald die Heimmannschaft das erste Tor erzielt. Im ersten Drittel war es aber noch nichts mit dem großen Plüschtierwerfen, denn die Wölfe boten dem Favoriten die Stirn, spielten gut mit und konnten das von Stephan Quietzsch gehütete Tor in den ersten zwanzig Minuten sauber halten. Nach knapp drei Minuten im Mittelabschnitt war es allerdings doch passiert. Marvin Miethke brachte die Icefighters mit 1:0 in Führung und die Plüschtiere flogen. Danach brach es aber auch über den EHV 09 herein. Innerhalb von sieben Minuten schraubten die Messestädter durch einen Doppelpack von Hannes Albrecht (24./26.) und zwei weiterer Treffer von Daniel Rau (28.) und Florian Eichelkraut (31.) das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe. Den Wölfen blieb 29 Sekunden vor Ende des völlig verkorksten Drittels nur der Treffer zum 5:1 durch Franz Bertholdt. Nur 36 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts machte der neue Tabellenführer dann endgültig den Deckel auf die Partie, als Florian Eichelkraut auf 6:1 erhöhte. Danach plätscherte die Partie vor sich hin und beide Mannschaften schonten ihre Kräfte für die Sonntagsspiele. Der letzte Treffer im Spiel blieb den Wölfen vorbehalten, mit welchem Kevin Piehler gleichzeitig den 6:2-Endstand markierte.


Die Wölfe müssen diese Niederlage nun ganz schnell abhaken und die Konzentration auf das morgige Heimspiel gegen die Saale Bulls Halle lenken. Im Kampf um den vierten Tabellenplatz wären drei Punkte enorm wichtig, wenngleich die Partie gegen die Hallenser sicher kein Selbstläufer wird.



Statistik:


Tore:


1:0 Miethke (Fiedler, Kasperczyk) 22:54

2:0 H. Albrecht (Eichelkraut, Striepeke) 23:28

3:0 H. Albrecht (Striepeke, Eichelkraut) 25:21

4:0 Rau (Eichelkraut, Striepeke) 27:29 4-5

5:0 Eichelkraut (H. Albrecht, Martin) 30:37

5:1 Bertholdt (Preiß) 39:31

6:1 Eichelkraut (Striepeke) 40:36

6:2 Piehler (G. Albrecht, Geier) 44:38


Strafen:
IFL 10   EHV 10


Zuschauer:
2148