05.01.2015  EHV 09 startet erfolgreich ins neue Jahr 2015
Der EHV Schönheide 09 ist am Sonntag mit einem Heimsieg erfolgreich ins neue Jahr 2015 gestartet. Die Wölfe ließen dabei den Akademikern vom FASS Berlin keine Chance und gewannen die einseitige Partie auch in der Höhe verdient mit 8:2 (3:1, 5:0, 0:1). Mit diesem Erfolg bleibt der EHV 09 weiter im Rennen um den vierten Tabellenplatz in der Oberliga Ost.


Foto: E. Mädler

Knapp 450 Zuschauer im Schönheider Wolfsbau sahen von Beginn an eine einseitige Partie zwischen den Wölfen und Akademikern. Keine drei Minuten waren gespielt, da gingen die Hausherren bereits durch Kevin Geier mit 1:0 in Führung. Der EHV 09 war seinem Kontrahenten fast immer einen Schritt voraus und erspielte sich Torchancen im Minutentakt. In der neunten Minute erzielte Björn Schenkel folgerichtig das 2:0 für die Wölfe. Nur 67 Sekunden später schlug es erneut hinter FASS-Goalie Dominik Gräubig ein, welcher nach dem 3:0 (10.) durch Petr Kukla entnervt das Eis verließ und seinen Kasten für Backup Philipp Lücke räumte. Aufgrund der deutlichen Führung ließ die Konzentration bei den Wölfen danach etwas nach, was Dave Simon 17 Sekunden vor der ersten Pause zum überraschenden 3:1-Anschlusstreffer für die Berliner nutzte.

Mit Beginn des Mittelabschnittes waren die Wölfe allerdings wieder hellwach und entfachten ein wahres Offensivspektakel. Innerhalb von fünf Minuten schraubte der EHV 09 durch einen Doppelpack von Miroslav Jenka (21./22.) und einen Treffer von Petr Kukla (26.) das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe. Wiederum nur fünf Minuten später folgte der nächste Doppelschlag, als Sven Rothemund per Blueliner (31.) und Kevin Piehler in Überzahl (33.) gar auf 8:1 erhöhten. Da fällt es nicht ins Gewicht, dass Kevin Piehler kurz vorher sogar noch mit einem Penalty an FASS-Keeper Lücke scheiterte.

Das Spiel war damit bereits vor dem Schlussdrittel entschieden, welches die Wölfe dann auch entsprechend ruhiger angingen. Lediglich einen Treffer durch Dave Simon in der 47. Spielminute ließ der EHV 09 noch zu, da ansonsten die Wölfe selbst in doppelter Unterzahl kaum in Gefahr gerieten. Am Ende stand ein souveräner 8:2-Erfolg, welcher von den Wölfefans lautstark gefeiert wurde.

Am kommenden Wochenende steht für den EHV Schönheide 09 dann nur die Auswärtsbegegnung am Freitag, dem 09.01.15, um 20:00 Uhr bei den Black Dragons Erfurt an. Da die Wölfe nach wie vor alle Chancen auf den vierten Tabellenplatz haben, wird das Team von Trainer Norbert Pascha auch in Erfurt alles daran setzen, die nächsten Punkte einzufahren.


Statistik:

Tore:

1:0 Geier (Kukla, Jenka) 02:58
2:0 Schenkel (Jenka, Piehler) 08:23
3:0 Kukla (Glück, Albrecht) 09:30 5-4
3:1 Simon (Leers, Ratajczyk) 19:43
4:1 Jenka (Kukla, Schenkel) 20:17
5:1 Jenka (Kukla) 22:49
6:1 Kukla (Geier, Jenka) 25:16
7:1 Rothemund (Albrecht) 30:42
8:1 Piehler (Glück, Jenka) 32:23 5-4
8:2 Simon (Leers, Ratajczyk) 46:22

Strafen: EHV 14 FASS 8

Zuschauer: 442