22.07.2015  Noch-Italiener mit Tryout-Vertrag bei den Wölfen

Der EHV Schönheide 09 hat als mögliche Verstärkung für seine Defensivabteilung den Noch-Italiener Martin Wenter (Bildquelle: Facebookseite GEC Ritter) zunächst mit einem Tryout-Vertrag bis Mitte September ausgestattet, da der Südtiroler aktuell noch eine Kontingentstelle belegen würde. Nach Informationen seines Beraters soll er aber bis zum Beginn der Hauptrunde in der Oberliga Süd die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, wonach sich in diesem Falle der Kontrakt automatisch bis zum Saisonende mit Option auf eine weitere Spielzeit verlängern würde. Der 21-jährige Verteidiger war zuletzt beim insolventen Nordoberligisten GEC Ritter Nordhorn unter Vertrag.
Martin Wenter wurde am 05.03.1994 im italienischen Bolzano (Bozen) geboren. Der Rechtsschütze war bis 2010 für Bozen und Ritten in seiner Heimatregion aktiv und wechselte in der Saison 2010/2011 zum ESV Kaufbeuren, wo er in der Jugend- und Juniorenbundesliga zum Einsatz kam. Die folgenden zwei Spielzeiten spielte er für Kaufbeuren in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) und stand in der Saison 2013/2014 auch in zehn Einsätzen für das DEL2-Team der Joker auf dem Eis. Im Sommer 2014 wechselte der 1,87 Meter große Verteidiger dann zum GEC Ritter Nordhorn in die Oberliga Nord, wo er in 30 Spielen sechs Tore und neun Assists verbuchen konnte. Seinen bisher größten sportlichen Erfolg feierte er 2011/2012 mit der italienischen U18-Nationalmannschaft, als er mit den Azzurries die Bronzemedaille bei der Junioren-Weltmeisterschaft der Division 1A gewann.

Herzlich Willkommen in Schönheide..., Martin Wenter!