02.10.2015  Schönheider Wölfe in Bad Tölz zu Gast
Aufgrund der ungeraden Teilnehmerzahl in der Oberliga Süd steht für den EHV Schönheide 09 am kommenden Wochenende nur eine Partie auf dem Programm. Heute demnach spielfrei, gastieren die Wölfe am Sonntag, dem 04.10.15, um 19:00 Uhr zum allerersten Mal in der Hacker-Pschorr Arena bei den Tölzer Löwen.


Wie eigentlich gegen alle Mannschaften in der Oberliga Süd, stehen die Wölfe auch am Sonntag in Bad Tölz wieder vor einer schwierigen Aufgabe. Neugier und unbekanntes Terrain zugleich, denn wirklich viele Informationen haben die Wölfe über die Mannschaft von Trainer Axel Kammerer nicht, denn zum ersten Mal überhaupt reist der EHV 09 zu einem Spiel in den oberbayrischen Eishockey-Traditionsstandort. Es liest sich schon beeindruckend, welche Geschichte der EC Bad Tölz hinter sich hat. Zweimal Deutscher Meister (1962, 1966), zehnfacher Deutscher Vizemeister und vierfacher Oberliga-Meister (1994, 2008, 2011, 2012). Zudem landeten die Tölzer Buam in den letzten drei Spielzeiten immer im vorderen Feld der Liga und erreichten mühelos die Playoffs, was natürlich auch in dieser Spielzeit erklärtes Ziel ist. Einzig der Saisonauftakt mit den beiden Spielen zuhause gegen Selb (2:4) und auswärts beim EV Weiden (1:2 n.V.) ist rein ergebnistechnisch nicht zufriedenstellend verlaufen, wenngleich die Ergebnisse über den Leistungsstand hinwegtäuschen dürften, gehört beispielsweise der VER Selb zu den Topfavoriten in der Liga und einen Punkt aus Weiden muss man auch erst einmal mitnehmen. Zu den auffälligsten Akteuren im als sehr robust geltenden Löwen-Team zählen Torhüter Markus Janka, welcher vom DEL-Team der Schwenninger Wild Wings nach Oberbayern gewechselt ist, die Verteidiger Christian Kolacny, Thomas Schenkel und Lubos Velebny und die Stürmer Christoph Fischhaber, Klaus Kathan, Tom-Patric Kimmel, Franz Mangold und Florian Strobl. Mit Goalie Markus Janka, den Verteidigern Stefan Mechel (Miesbach) und Hubert Schöpf (Füssen), sowie den Stürmern Johannes Sedlmayr (Ravensburg) und dem neuen tschechischen Kontingentspieler Marek Curilla (Milton Keynes Lightning/GBR) haben die Tölzer insgesamt fünf Neuzugänge zu verzeichnen.

Für Sonntag entspannt sich auch aufgrund der Kaderveränderungen die personelle Situation bei den Wölfen. Dank der unkomplizierten Unterstützung der Icefighters Leipzig, des ESC Dresden und der DEB-Passaußenstelle in Chemnitz sind die Neuzugänge Tomas Vrba und Richard Zerbst bereits für die Partie am Sonntag spielberechtigt. Da auch die Grippewelle im Team abgeklungen ist, kann EHV-Coach Norbert Pascha in Bad Tölz somit wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen.