05.10.2015  Schönheider Wölfe holen ersten Sieg in Bad Tölz
Es hatte durchaus etwas Historisches, was dem EHV Schönheide 09 am gestrigen Sonntagabend mit dem 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)- Auswärtssieg bei den Tölzer Löwen gelang. Es war nicht nur der erste Hauptrunden-Dreier, sondern auch der erste Erfolg in der Oberliga Süd überhaupt und gleichzeitig auch der Premierensieg gegen den EC Bad Tölz, denn beide Mannschaften sind zuvor noch nie aufeinander getroffen.

Mit viel Respekt sind die Wölfe am Sonntag nach Oberbayern gereist, denn nachdem die Tölzer Löwen am Freitag auch ihr drittes Spiel der noch jungen Saison in Regensburg knapp mit 4:5 verloren hatten, konnte man davon ausgehen, dass das Team von Axel Kammerer im Heimspiel gegen den EHV 09 unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren wollte. Entsprechend motiviert zeigten sich die Gastgeber auch zu Beginn des ersten Drittels. Doch die Wölfe überstanden die druckvolle Anfangsphase der Löwen, kamen nach und nach besser ins Spiel, zu eigenen Chancen und in der neunten Minute zur 1:0-Führung durch EHV-Neuzugang Richard Zerbst. Danach musste der EHV 09 aber noch eine weitere brenzlige Situation überstehen, als für Collin Lejdborg aufgrund eines Kniechecks die Partie mit einer Spieldauerstrafe vorzeitig beendet war und die Wölfe fünf Minuten in Unterzahl agierten. Doch die EHV-Defensive im Verbund mit Keeper Florian Neumann stand gut und ließ bis zur ersten Pause keinen Gegentreffer zu.

Im Mittelabschnitt musste der EHV 09 dann doch den Ausgleich hinnehmen, als Löwen-Stürmer Tobias Eder (26.) zum 1:1 traf. Doch das Team von Trainer Norbert Pascha ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, stand defensiv weiter stabil und setzte über schnelle Konter immer wieder gefährliche Nadelstiche. Auch wenn die Gastgeber die optisch spielbestimmende Mannschaft waren, das nächste Tor schossen die Wölfe, als Alexander Seifert kurz vor dem zweiten Pausentee die Erzgebirger wieder mit 2:1 (39.) in Führung brachte.



Auch im Schlussabschnitt unverändertes Bild. Die Tölzer Löwen erspielten sich eine Reihe guter Chancen, konnten aber den wieder bestens aufgelegten EHV-Goalie Florian Neumann nicht überwinden. Stattdessen schlugen die Wölfe eiskalt zu und erhöhten ihren Vorsprung durch Stephan Trolda in der 47. Spielminute auf 3:1. Die Wölfe beschränkten sich ab da fast nur noch aufs Verteidigen und bis in die Schlussminute hielt auch das Bollwerk des EHV 09, ehe Löwen-Verteidiger Lubos Velebny 41 Sekunden vor Ultimo der 3:2-Anschlusstreffer gelang. Bad Tölz versuchte in den verbleibenden Sekunden noch einmal alles um zum Ausgleich zu kommen, doch mit Glück und Geschick verteidigten die Wölfe den knappen Vorsprung und landeten so den ersten Dreier in der Oberliga Süd.

Während Löwen-Trainer Axel Kammerer nach dem Spiel die Chancenverwertung seiner Mannschaft beklagte, lobte EHV-Coach Norbert Pascha die wieder geschlossen gute und kämpferische Mannschaftsleistung seiner Wölfe. “Letzte Woche zuhause gegen Sonthofen hat uns zum Sieg noch das Quäntchen Glück gefehlt, welches wir heute aber hatten.“, so das Resümee des Wölfe-Trainers.

Ähnliche Leistungen wird es auch am kommenden Wochenende brauchen, wenn die Wölfe zunächst am Freitag, dem 09.10.15, ab 19:30 Uhr ihr mit Spannung erwartetes erstes Neu-Derby gegen die Bayreuth Tigers im Schönheider Wolfsbau bestreiten, ehe am Sonntag, dem 11.10.15, um 18:00 Uhr das Gastspiel beim EC Peiting ansteht.

Da am Freitag gegen Bayreuth ein größeres Zuschauerinteresse zu erwarten ist, bitten wir, die Möglichkeit des Online-Ticketkaufes unter https://www.etix.com/ticket/v/11339
zu nutzen, um ein eventuell längeres Warten und Anstehen an den Abendkassen zu vermeiden. Um zusätzlich einen reibungslosen Einlass zu gewährleisten, öffnen die Stadionkassen am Wolfsbau am Freitag daher bereits um 18:00 Uhr.


Statistik:

Tore:

0:1 Zerbst (08:32)
1:1 Eder (Fischer, Velebny) 25:31
1:2 Seifert (Gulda) 38:20
1:3 Trolda (Löhmer, Wolf) 46:41
2:3 Velebny (Curilla, Eder) 59:19

Strafen: TÖL 6 EHV 13 + 10 (Glück) + 20 (Spieldauer Lejdborg)

Zuschauer: 730