17.10.2015  Schönheide verliert Wölfe-Derby gegen Selb

Der EHV Schönheide 09 hat am Freitagabend vor knapp 1000 Zuschauern im heimischen Wolfsbau das erste Wölfe-Derby der Saison gegen den VER Selb klar und deutlich mit 1:8 (0:2, 0:4, 1:2) verloren. Der Gast aus Oberfranken, von gut 450 mitgereisten Anhängern stimmungsvoll unterstützt, erwies sich als der erwartet schwere Gegner und wurde seiner Favoritenrolle vollends gerecht, während die Schönheider Wölfe nicht ihren besten Tag erwischten.



Dabei begann das Spiel relativ ausgeglichen und mit Chancen auf beiden Seiten. Erst als Schönheide in der 13. Minute in doppelte Unterzahl geriet, drehte sich die Partie zu Gunsten der Selber, welche durch Tore von Lanny Gare (13.) und Kyle Piwowarczyk (15.) mit 2:0 in Führung gingen. Der EHV 09 hätte noch im ersten Drittel und ebenfalls in doppelter Überzahl herankommen können, doch gestaltete sich das Powerplay bei den Schönheider Wölfen zu harmlos, um Gäste-Keeper Manuel Kümpel ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.



Schon ab dem Mittelabschnitt spielten die individuell besser besetzten Selber Wölfe die Begegnung clever herunter und nutzten ihre Möglichkeiten eiskalt aus. Per Doppelschlag durch Achim Moosberger (27.) und Dennis Schiener (28.) erhöhten die Gäste ihren Vorsprung auf 4:0 und ließen auch bis zur zweiten Pause nicht nach, wonach erst Achim Moosberger (35.) in Überzahl und wenig später Tom Pauker (40.) das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe schraubten.


Fotos: E. Mädler

Im Schlussabschnitt versuchte der EHV 09 das Ergebnis wenigstens noch halbwegs in Grenzen zu halten und bekam in der 41. Minute einen Penalty zugesprochen, welchen Roy Hähnlein zum 1:6 verwandelte. Für einen weiteren Treffer fehlte aber die Durchschlagskraft in der EHV-Offensive, wonach es kaum zu weiteren nennenswerten Aktionen kam. Anders bei den Oberfranken, welche durch Eric Neumann (46.) und Kyle Piwowarczyk (60.) den am Ende hochverdienten 1:8- Endstand herstellten und mit ihrem Anhang den souveränen Auswärtssieg in Schönheide feierten.

Für den EHV 09 heißt es nun, dieses Spiel ganz schnell abzuhaken und die Konzentration auf Sonntag zu legen, wenn die Wölfe beim Deggendorfer SC zu Gast sind.



Statistik:


Tore:


0:1 Gare (Mudryk, Schadewaldt) 12:45 5-3

0:2 Piwowarczyk (Gare, Mudryk) 14:25 5-4

0:3 Moosberger (Gare, Maaßen) 26:23

0:4 Schiener (Neumann, Schneider) 27:39

0:5 Moosberger (Eickmann, Heilmann) 34:16 5-4

0:6 Pauker (Mudryk, Schadewaldt) 39:34

1:6 Hähnlein 40:21 Penalty

1:7 Neumann (Heilmann, Schiener) 45:01

1:8 Piwowarczyk (Mudryk, Schadewaldt) 59:04 5-4


Strafen:
EHV 10   VER 12


Zuschauer:
991