21.11.2015  EHV Schönheide 09 in Bayreuth chancenlos

Der EHV Schönheide 09 hat das Gastspiel am Freitagabend vor über 1300 Zuschauern beim Tabellenzweiten EHC Bayreuth klar mit 2:6 (0:2, 0:3, 2:1) verloren. Die gesamte Spielzeit hinweg wurden die Bayreuth Tigers ihrer Favoritenrolle gerecht und beherrschten die Wölfe teilweise nach Belieben. Einzig EHV-Goalie Florian Neumann war es zu verdanken, dass die Niederlage am Ende nicht noch deutlicher ausgefallen ist.


Die Gastgeber legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und gingen durch einen Doppelschlag von Fedor Kolupaylo (2./5.) früh mit 2:0 in Führung. Der EHV 09 wirkte in der Folge sehr verunsichert, hatte in der Defensive alle Hände voll zu tun und konnte entsprechend in der Offensive selbst kaum Akzente setzen. Schon zur ersten Pause hätten die spielstärkeren Tigers höher führen können, aber Wölfe-Keeper Florian Neumann zeigte erneut eine starke Leistung und verhinderte mit guten Reflexen einen größeren Rückstand.




Auch im Mittelabschnitt das gleiche Bild. Bayreuth erhöhte bereits 28 Sekunden nach der Pause durch Jozef Potac in Überzahl auf 3:0. Die Wölfe schienen nun komplett von der Rolle und mussten kurze Zeit später auch noch das 4:0 (25.) durch Dennis Thielsch und das 5:0 (26.) durch Michal Bartosch hinnehmen. Victor Proskuryakov, der seit Donnerstag als neuer Trainer beim EHV 09 hinter der Bande steht, nahm seine Auszeit, um den Spielfluss der Hausherren zu stoppen und die Wölfe neu zu sortieren. Bis zur zweiten Pause konnte sich der EHV 09 dann auch etwas vom Druck der Bayreuther befreien und gestaltete das Spiel vorerst ohne ein weiteres Gegentor.



Fotos: Rudi Ziegler

Im Schlussdrittel schalteten die Bayreuth Tigers ob der deutlichen Führung merklich ein, zwei Gänge zurück. Dennoch reichte es, um in der 46. Minute die Führung durch den Treffer von Bruce Becker auf 6:0 auszubauen. Das Spiel war freilich schon längst entschieden, doch die Wölfe kämpften bis zum Schluss und wurden dafür belohnt, als Petr Gulda (50.) mit feiner Einzelleistung und Kilian Glück (58.) in doppelter Überzahl das Ergebnis verträglicher gestalteten und mit ihren beiden Treffern den 2:6- Endstand aus Schönheider Sicht herstellten.


Statistik:


Tore:


1:0 Kolupaylo (Potac, Bartosch) 01:38

2:0 Kolupaylo (Kolozvary, Bartosch) 04:37

3:0 Potac (Bartosch, Kolozvary) 20:28 5-4

4:0 Thielsch (Marsall, Busch) 24:25

5:0 Bartosch (Kolupaylo, Kolozvary) 25:11

6:0 Becker (Pavlu, Sevo) 46:57

6:1 Gulda (Löhmer) 49:08

6:2 Glück (Seifert, Jenka) 57:15 5-3


Strafen:
EHC 10 + 10 (Reiter)   EHV 10


Zuschauer:
1347