18.01.2016  Schönheide chancenlos beim Tabellenführer

Nach zuletzt zehn Niederlagen in Folge war nicht unbedingt zu erwarten, dass ausgerechnet der EHV Schönheide 09 als abgeschlagenes Schlusslicht dem EV Regensburg nach 21 Siegen in Serie eine Niederlage beibringen würde. Doch hatten sich die Wölfe in den vorherigen beiden Spielen gegen den Ligaprimus noch sehr achtbar aus der Affäre gezogen, war der EHV 09 am gestrigen Sonntag vor über 2000 Zuschauern beim Gastspiel in der Donau-Arena nahezu chancenlos, wonach die Partie am Ende klar und deutlich mit 2:9 (2:3, 0:2, 0:4) gegen den unangefochtenen Tabellenführer verloren ging.


Foto: Mario Fritzsch (Archiv)

Schon der Auftakt versprach für die Wölfe nichts Gutes, als die Regensburger nach nur 12 Sekunden durch Jeffrey Smith mit 1:0 in Führung gingen. In den folgenden Minuten konnte sich der EHV 09 bei Torhüter Florian Neumann bedanken, dass es nicht schon im ersten Drittel schlimmer kam. Für den Tabellenführer ging das alles scheinbar zu leicht, wonach die Konzentration beim EVR etwas nachließ, die Wölfe besser ins Spiel und per Unterzahlkonter zum 1:1-Ausgleich durch Kevin Piehler (7.) kamen. Zwei Minuten später und gemessen an den Spielanteilen war dann komplett verkehrte Welt in Regensburg, als der EHV 09 durch Kevin Piehlers zweiten Treffer sogar mit 2:1 (9.) in Führung ging. Allerdings konnten die Wölfe den Vorsprung nicht lange halten. In der 15. Minute kamen die Regensburger in Überzahl durch Peter Flache zum 2:2-Ausgleich. Sehr unglücklich für den EHV 09 dann das 3:2 (17.) für die Gastgeber durch Yannick Drews, als Goalie Florian Neumann eine tief gespielte harmlose Scheibe ins eigene Tor ablenkte.

Doch seinen Fehler machte der EHV-Keeper spätestens im Mittelabschnitt wieder wett, als der EV Regensburg nun klar die spielbestimmende Mannschaft war und zahlreiche Chancen besaß. Mit Glück und Geschick hielt er die Wölfe zunächst weiter im Spiel, doch in der 30. Minute war er dann machtlos und der Tabellenführer erhöhte durch Peter Flache auf 4:2. Der EHV 09 hatte kurz darauf die Chance, in Überzahl den Anschluss herzustellen, doch Regensburgs Jeffrey Smith sorgte mit seinem Unterzahlkonter für das 5:2 (34.).

Im Schlussdrittel ging es für die Wölfe nur noch darum, das Ergebnis halbwegs in Grenzen zu halten. Doch dies sollte nicht gelingen, da der EV Regensburg weiter seine individuelle Klasse ausspielte und den Spielstand durch Tore von Lukas Heger (44.), Vitali Stähle (51.), Jeffrey Smith (55.) und Yannick Drews (57.) bis zum Schlusspfiff noch bis auf 9:2 in die Höhe schraubte.


Statistik:

Tore:

1:0 Smith (Gajovsky, Stähle) 00:12
1:1 Piehler (Gulda) 06:02 4-5
1:2 Piehler (Hähnlein, Jenka) 08:08
2:2 Flache (Heger, Gulda) 14:06 5-4
3:2 Drews (Stöber, Dunlop) 16:25
4:2 Flache (Trew, Heger) 29:09
5:2 Smith 33:56 4-5
6:2 Heger 43:04
7:2 Stähle (Gajovsky, Smith) 50:25
8:2 Smith (Gajovsky, Komnik) 54:20 5-4
9:2 Drews (Flache, Gulda) 56:45 5-4

Strafen: EVR 13 + 20 (Spieldauer Noe) EHV 12

Zuschauer: 2087