25.01.2016  Schönheide auch in Klostersee ohne Punkte
Der EHV Schönheide 09 hat auch das gestrige Auswärtsspiel und zugleich Kellerduell beim Tabellenvorletzten EHC Klostersee mit 3:4 (1:1, 1:3, 1:0) verloren und musste einmal mehr ohne Punkte die Rückreise ins Erzgebirge antreten. Es war für die Wölfe bereits die 13. Niederlage am Stück und die insgesamt 17. Niederlage im 19. Hauptrundenspiel, seit dem Amtsantritt von Trainer Victor Proskuryakov im November vergangenen Jahres.


Foto: E. Mädler (Archiv)

Dabei begann die Partie in Grafing aus Schönheider Sicht ganz vielversprechend, als Kevin Piehler die Wölfe bereits in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung brachte. Auch in der Folge hatte der EHV 09 etwas mehr vom Spiel, konnte jedoch die Führung auch mit zweimaliger Überzahl nicht weiter ausbauen. Dies sollte sich rächen, denn Klostersee nutzte ein Powerplay 79 Sekunden vor der ersten Pause durch Philipp Quinlan zum 1:1-Ausgleich.

Klostersees Philipp Quinlan hieß dann auch der Schönheider Alptraum zu Beginn des Mitteldrittels. Innerhalb von zwei Minuten und jeweils in Überzahl brachte er die Hausherren mit seinen nächsten beiden Treffern mit 3:1 (24./26.) in Führung. Wieder nur knapp zwei Minuten später jubelten erneut die Gastgeber, als Charlie Taft gar auf 4:1 für die Grafinger erhöhte. Zumindest sorgte das 4:2 (38.) durch Miroslav Jenka in Überzahl dafür, dass die Messen nicht schon vor dem Schlussdrittel gelesen waren.

Im Schlussabschnitt konzentrierte sich Klostersee nun fast ausschließlich aufs Verteidigen und überließ den Wölfen die größeren Spielanteile. Doch dem EHV 09 fehlte es einfach an der Durchschlagskraft und so dauerte es bis in die Schlussminute hinein, ehe Kevin Piehler im Powerplay 35 Sekunden vor Ultimo den 4:3-Anschlusstreffer markierte. Für mehr sollte es am Ende aber nicht reichen.


Statistik:

Tore:

0:1 Piehler (Jenka, Vrba) 05:24
1:1 P. Quinlan (Engel, Gunner) 18:41 5-4
2:1 P. Quinlan (Scharpf, Senger) 23:32 5-4
3:1 P. Quinlan (Kaefer, Unverzagt) 25:30 5-4
4:1 Taft (Unverzagt, Kaefer) 27:19
4:2 Jenka (Glück) 37:39 5-4
4:3 Piehler (Jenka, Hähnlein) 59:25 5-4

Strafen: EHC 8 EHV 12

Zuschauer: 291