28.07.2017  Petr Kukla bleibt ein Schönheider Wolf

Nach Lukas Novacek haben die Schönheider Wölfe auch ihre zweite Kontingentstelle besetzen können. Die Wölfe-Verantwortlichen freuen sich, dass Petr Kukla Schönheide die Treue hält und auch den neugegründeten Verein beim Neustart helfen möchte. Bis auf kleinere Unterbrechungen, spielt der 34-Jährige Stürmer seit der Saison 2011/2012 für Schönheide und kann eine stolze Bilanz vorweisen. In 148 Spielen schoss er 182 Tore und gab 151 Vorlagen auf seine Mitspieler.



Wölfe-Trainer Sven Schröder äußert sich wie folgt zur Verpflichtung:

“Es ist mir wichtig, dass im neuen Team der Schönheider Wölfe nicht alle Spieler neu sind und eine gewisse Mischung zwischen jungen und erfahrenen Spielern vorhanden ist. Gerade nach der Entscheidung von Miroslav Jenka nach Lindau zu gehen, war es sehr wichtig für mich, Petr zu halten, denn er kann diese Lücke schließen, menschlich wie auch sportlich. Er soll nicht nur viele Tore für uns schießen, sondern auch als Führungsspieler das Team voran bringen.“

Petr, Du bist letzte Saison in einer schwierigen Phase nach Schönheide zurückgekommen und hast der Mannschaft geholfen. Nun bleibst du auch in der neuen Saison hier. Ist Schönheide sowas wie Deine zweite Eishockeyheimat geworden?

Schönheide ist ein Dorf mit vielen guten und herzlichen Menschen. Ich habe viele Freunde hier und fühle mich sehr wohl.

Welche Ziele setzt du Dir und deinem neuen Team?

Ich möchte mich als Vorbild und Führungsspieler einbringen, voran gehen und Verantwortung übernehmen. Ich will meine Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben, ihnen helfen sich stets zu verbessern und ich möchte nach der schwierigen letzten Saison vor allem das Vertrauen der Fans und Sponsoren zurückgewinnen.


Statistik unter http://www.eliteprospects.com/player.php?player=145909