31.12.2017  Die Wölfe wünschen Allen einen guten Rutsch!

Wölfe blicken auf turbulentes Jahr 2017 zurück

Das zu Ende gehende Jahr 2017 war für die Schönheider Wölfe ein insgesamt turbulentes Jahr. Im Frühjahr stand der Eishockeysport in Schönheide zwischenzeitlich unter keinem guten Stern und sogar vor dem Aus, als im April das Insolvenzverfahren gegen den EHV Schönheide 09 e.V. eröffnet werden musste und zuvor auch der sportliche Abstieg aus der Oberliga Süd erfolgt war.

Viele Fragen blieben zunächst offen. Gibt es weiter Eishockey in Schönheide oder heißt es wirklich, Abschied nehmen von der 80-jährigen Eishockeytradition im Ort? Doch getreu dem Motto “Wölfe sterben niemals aus!“, schaute man positiv nach vorn und fand engagierte Leute, welche den Eishockeystandort in Schönheide am Leben erhalten wollten. Auch Dank der zugesicherten Unterstützung aus dem Sponsorenpool entstand aus dem ehemaligen Förderverein Junge Wölfe e.V. im Juni der Schönheider Wölfe e.V. Das Hauptziel des neuen Vereins war, vor allem dem Wölfe-Nachwuchs weiter das Eishockeyspielen am Standort zu ermöglichen. Darüber hinaus war es wichtig, den Eishockeysport in Schönheide als eines der wenigen Aushängeschilder der Gemeinde Schönheide in ganz Deutschland zu erhalten und weiter einen wichtigen sozialen und kulturellen Beitrag in punkto Freizeitbeschäftigung für Jung und Alt in der gesamten Erzgebirge-Vogtland-Region und natürlich maßgeblich für die Schönheider Einwohner zu leisten.

Nachdem also der Trainings- und Spielbetrieb der Nachwuchsabteilung abgesichert war, realisierte Sven Schröder als Sportvorstand und Trainer in Personalunion die Zusammenstellung einer ersten Männermannschaft. Mit sehr schmalem Budget und mit Hilfe seines Eishockey-Netzwerkes, nutzte er alte und neue Kontakte. Mit Erfolg, wie sich relativ schnell herausstellte, denn die völlig neu zusammengestellte Mannschaft harmonisierte von Beginn an gut. Obwohl mit einer eher suboptimalen Vorbereitung in die Saison gestartet, als man die ersten Trainingseinheiten nur im tschechischen Nejdek und im Crimmitschauer Sahnpark absolvieren konnte, da erst Ende September das Eis im heimischen Wolfsbau zur Verfügung stand, spielte sich das junge Team bis dato mit 30 Punkten nach 14 Pflichtspielen in der Regionalliga Ost auf einen starken dritten Tabellenplatz und ist somit auf Kurs Richtung Play-Offs, welche nach der Hauptrunde im März 2018 ausgetragen werden.

Sportlich gesehen sind die Schönheider Wölfe also auf einem guten Weg, was es dem Verein immens erleichtert, den Sponsoren, Fans und Gönnern das Vertrauen und den Spaß am Eishockey in Schönheide wiederzugeben. Um den Verein auch finanziell besser aufzustellen, waren und sind von Vereinsvorstand und -beirat viele Gespräche nötig und teilweise wurden neue Wege gegangen, wie zum Beispiel die Schaffung der Möglichkeit einer Firmenmitgliedschaft im Verein oder die Realisierung eines Crowdfunding-Projekts, wodurch zusätzliches Geld für die notwendige Anschaffung eines Kleinbusses generiert werden sollten.

Allen Sponsoren, Gönnern und Fans gilt hierbei ein großer Dank für die bisherige Unterstützung und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

In der Hoffnung, dass dies auch für die Zukunft so bleibt, wünschen die Verantwortlichen des Schönheider Wölfe e.V. allen Aktiven, Mitgliedern, Sponsoren, Geschäftspartnern, Gästen, Fans, Helfern und Mitarbeitern einen guten Rutsch und alles Gute, viel Gesundheit, Glück & Erfolg für das neue Jahr 2018!