31.01.2018  Wölfe reisen zum Spitzenspiel nach Niesky

Mit dem Wissen, dass Niesky bisher drei Spiele weniger absolviert hat und deshalb eher mit einem kleinen Augenzwinkern vermerkt, reisen die Schönheider Wölfe am Samstag, dem 03.02.18 (Anbully 18:30 Uhr) als Tabellenführer der Regionalliga Ost zum Spitzenspiel zu den Zweitplatzierten Tornados.



Verkehrte Welt möchte man meinen, doch diese Momentaufnahme kam zustande, da die Tornados aufgrund fehlender einsatzfähiger Torhüter am vergangenen Wochenende spielfrei hatten. Das letzte Meisterschaftsspiel der Lausitzer fand also vor zwei Wochen statt, welches dann ausgerechnet im eigenen Stadion auch noch mit 3:6 gegen FASS Berlin verloren ging und die Akademiker den Tornados damit die erste Niederlage in dieser Spielzeit bescherten. Dass dies irgendwann einmal passieren wird, wussten auch die Nieskyer und werden aufgrund der aktuellen Konstellation am Samstag sicher alles raushauen, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Ein schweres Spiel für die Wölfe und ein echter Gradmesser in Hinblick auf die im März beginnenden Play-Offs.

Allerdings gefällt den Wölfen auch die momentane Situation, denn mit zuletzt sechs Siegen in Folge und überzeugenden Ergebnissen und Leistungen will das Team um Coach Sven Schröder am Samstag die Tabellenführung verteidigen. „Wir wollen wieder ein gutes Spiel aufs Eis bringen und zeigen, dass wir zurecht da stehen, wo wir seit ein paar Wochen sind. Wir wissen, dass Niesky eine herausragende und erfahrene Mannschaft hat und müssen eigene Fehler vermeiden, da diese eiskalt von den Tornados ausgenutzt werden.“, so der Wölfe-Coach vorausschauend auf das Topspiel am Samstag in Niesky.


Wer am Samstag nicht in Niesky dabei sein kann und dennoch nicht auf Eishockey verzichten möchte, der kann gerne unseren Knaben der Meldeklasse 1 die Daumen drücken. Zum Meisterschaftsspiel empfängt nämlich die SG Crimmitschau/Schönheide am Samstag, dem 03.02.18, um 11:00 Uhr im Wolfsbau keinen geringeren Gegner, als die Eisbären Berlin.