12.02.2018  Wölfe gewinnen auch drittes Derby gegen Chemnitz
Die Schönheider Wölfe haben am Samstag vor knapp 650 Zuschauern im heimischen Wolfsbau den Tabellenfünften Chemnitz mit 7:5 (4:1, 1:2, 2:2) bezwungen und somit auch das dritte Derby in dieser Saison gegen die Crashers gewonnen. Damit benötigt das Team um Coach Sven Schröder aus den letzten beiden Spielen gegen den ESC 2007 Berlin und Jonsdorf nur noch einen Punkt, um am Ende der Hauptrunde auf dem zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Ost zu stehen, welcher zumindest in der ersten Runde der anschließenden Play-Offs das Heimrecht bedeuten würde.


Fotos: Eb. Mädler

Am Samstag im Wolfsbau sahen die Zuschauer zwar ein spannendes, aber auch niveauarmes und zerfahrenes Derby, welches die Wölfe bereits im ersten Drittel für sich entscheiden sollten. Es war noch keine Minute gespielt, da erzielte Lucas Novacek bereits die 1:0-Führung für die Hausherren. In der Folge hatten die Wölfe auch weiter die größeren Spielanteile, versäumten es aber, die knappe Führung auszubauen, was die Crashers mit dem 1:1-Ausgleich durch Sven Rutsatz (14.) bestraften. Der Gegentreffer weckte die Wölfe dann gänzlich, denn drei Treffer durch Lucas Novacek, Jannik-Noah Grätke und Christian Freitag innerhalb von drei Minuten sorgten zur ersten Pause für eine 4:1-Führung, welche die Wölfe bis zum Spielende auch nicht mehr hergaben, da sie fast auf jeden weiteren Gegentreffer immer reagieren konnten und am Ende auch verdient den Derby-Hattrick gegen die Chemnitz Crashers einfuhren.



Bereits am kommenden Samstag, dem 17.02.18 (Anbully: 19:30 Uhr) beim Auswärtsspiel gegen den Schlittschuhclub Berlin würde den Wölfen schon mindestens ein Punkt genügen, um sich den zweiten Tabellenplatz zu sichern.