09.06.2018  Petr Kukla weiterhin im Wolfsbau auf Tore-Jagd

Die Schönheider Wölfe werden auch in der kommenden Saison 2018/2019 wieder mit ihrer Nummer 88, Petr Kukla, auf Tore-Jagd gehen. Mit sage und schreibe 104 Scorerpunkten in 27 Spielen war der inzwischen 35-jährige Stürmer in der vergangenen Spielzeit nicht nur Topscorer in der Regionalliga Ost, sondern sogar Topscorer in allen viertklassigen Ligen in Deutschland. Keine Frage, dass der im tschechischen Sokolov geborene Angreifer maßgeblich an der erfolgreichen Saison der Wölfe beteiligt war.




Wölfe-Coach Sven Schröder ist daher froh, eine weitere Spielzeit mit Petr zu arbeiten: „Ich freue mich sehr, dass Petr bleibt. Er hat im letzten Jahr gezeigt, dass er nicht nur individuelle Fähigkeiten, sondern auch Teamfähigkeit besitzt. Er hat die jungen Spieler zusammen mit Kilian Glück geführt und war nicht nur auf dem Eis ein Leader. Petr kann mit seinen Qualitäten Spiele allein entscheiden und deshalb sind wir stolz, einen solchen Spieler im Team und in Schönheide halten zu können.“