08.11.2018  Schönheider Wölfe verpflichten neuen Torhüter

Die Schönheider Wölfe haben in dieser Woche noch einmal kadertechnisch reagiert und für die laufende Spielzeit einen neuen Torhüter verpflichtet. Letzte Saison noch beim Nord-Oberligisten Rostock unter Vertrag und mittels Förderlizenz auch beim DEL-Club Grizzlys Wolfsburg im Einsatz, wechselt der 23-jährige Niko Stark nun zu den Wölfen ins Erzgebirge.

Niko Stark (Foto: Niko Stark privat) wurde am 24.03.1995 in Selb geboren und durchlief bis 2009 auch die Nachwuchsabteilung in seinem Heimatverein VER Selb. Anschließend war er für die Eisbären Junioren Berlin in der Schüler-Bundesliga aktiv, ehe sein Weg für eine Spielzeit zurück nach Selb führte. Von 2012 bis 2014 schloss er sich der Düsseldorfer EG an, wo er hauptsächlich in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) zum Einsatz kam, aber im Trainingsbetrieb auch DEL-Luft schnuppern durfte. Seine Heimatstadt verlor er dabei nie aus dem Auge, denn von 2014 bis 2016 kehrte er nach Selb zurück und wechselte, nach kurzen Zwischenstopps beim Zweitligisten Ravensburg und DEL-Club Schwenningen, zur Saison 2016/2017 zu den Rostock Piranhas in die Oberliga Nord, wo er mittels Förderlizenz auch für die Grizzlys Wolfsburg in der DEL spielberechtigt war. Da es allerdings in höherklassischen Vereinen und Ligen immer schwierig ist, für die eigene Entwicklung die dringend so notwendigen Eiszeiten zu bekommen, entschied sich Niko nun für einen Wechsel in die Regionalliga Ost und nach Schönheide. Sollten alle Formalitäten rechtzeitig geklärt sein, wird Niko am Sonntag in Halle sein Debüt im Wölfetrikot mit der Rückennummer 72 geben.

Wölfe-Coach Sven Schröder zur Neuverpflichtung von Niko Stark: "Nachdem mir Eric Hanke Anfang Oktober mitgeteilt hat, dass er seinen Vertrag in Schönheide aus persönlichen Gründen nicht erfüllen wird, bin ich in erster Linie froh, dass der Transfer mit Niko geklappt hat, damit auf dieser Position auch endlich Ruhe reinkommt. Niko ist ein sehr gut ausgebildeter Torhüter, der uns mit seiner Qualität noch einmal einen Schub nach vorne und Kontinuität geben wird. Oliver Fengler hat in den ersten fünf Spielen einen Super-Job gemacht und ich bin froh, jetzt zwei solche Torhüter in meinem Team zu haben. Um Verletzungen vorzubeugen, mussten wir hier einfach etwas tun. Des Weiteren war es auch keine Dauerlösung, mit Oliver Granert als Backup zu fungieren, welcher eigentlich unser Mannschaftsleiter ist. Oli war in unserer schwierigen Situation immer bereit und hat ausgeholfen wo er konnte und genau das macht ein Team aus. Deshalb möchte ich das hier auch nochmal speziell erwähnen und Danke an Oli sagen."

Herzlich Willkommen im Team der Schönheider Wölfe, Niko Stark!