21.07.2019  RLO 2019/2020 – Teilnehmer und Modus

Vorbereitungsplan bei den Wölfen steht


Wie der Sächsische Eissport Verband (SEV) Anfang der Woche in einer Pressemitteilung informierte, haben die Schönheider Wölfe, FASS Berlin, Tornado Niesky, Chemnitz Crashers, Saale Bulls Halle 1b, ESC Dresden, Berlin Blues und Eisbären Juniors Berlin (Aufsteiger Landesliga Berlin) für die neue Saison 2019/2020 in der Regionalliga Ost gemeldet. Außerdem hat der ECC Preussen Berlin nach dem Rückzug aus der Oberliga Nord die Aufnahme in die Regionalliga Ost beantragt und wird die Liga als neunter Verein ergänzen.



Erstmals wird es ein neues gemeinsames Ligen-Logo geben und die Hauptrunde der Regionalliga Ost wird mit einem Eröffnungsspiel in die Saison starten, welches am 21.09.19, um 17:30 Uhr im Eissportzentrum Chemnitz zwischen den Chemnitz Crashers und Aufsteiger Eisbären Juniors Berlin stattfinden wird. Alle anderen Mannschaften werden am darauf folgenden Wochenende bzw. am ersten Oktober-Wochenende in die Saison starten. Der komplette Spielplan soll Ende August 2019 veröffentlicht werden. Die Hauptrunde endet am 16.02.20. Im Anschluss daran spielen die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 4 im Play-off-Modus „Best-of-five“ den Meister der Regionalliga Ost aus. Eine Entscheidung, ob und wie die Saison für die Mannschaften ab Platz 5 weitergeht, fällt in den nächsten Wochen. Eine erneute gemeinsame Endrunde mit der Regionalliga Nord entfällt, da die Nordvereine dieser eine Absage erteilten. Die Vorstände des Sächsischen Eissportverbandes und des Niedersächsischen Eissportverbandes bedauern diese Entscheidung der Nordvereine.

Den Wölfen stehen also in der neuen Saison mit den Eisbären Juniors und dem ECC Preussen noch zwei weitere Berliner Teams als Gegner gegenüber, welche, und das ist jetzt schon absehbar, das Niveau der Regionalliga Ost weiter steigern werden. Besonders interessant dürften dabei wieder die Aufeinandertreffen zwischen den Charlottenburger Preussen und Wölfen werden, jene beiden Mannschaften, welche sich in den ehemaligen Regionalligen Nord/Ost und Oberliga Ost immer spannende und emotionale Spiele geliefert haben.



Bis es jedoch soweit ist, werden sich die Schönheider Wölfe mit einem abwechslungsreichen Vorbereitungsprogramm für die neue Spielzeit in Form bringen, welches mit den ersten Eiszeiten Anfang September im Crimmitschauer Sahnpark beginnen wird. Vom 13.09. bis 15.09.19 folgt das Trainingslager im tschechischen Nejdek, welches mit einem Testspiel am Sonntag, dem 15.09.19, um 14:00 Uhr gegen den HC Rebels Mesto Nejdek endet. Nur zwei Tage später, am Dienstag, dem 17.09.19, um 20:00 Uhr sind die Wölfe dann zum Test beim VER Selb 1b zu Gast. Danach beginnt die Eiszeit im Schönheider Wolfsbau. Am Freitag, dem 20.09.19, um 20:00 Uhr testet das Team von Trainer Sven Schröder beim bayrischen Landesligisten ERSC Wild Lions Amberg. Das erste Heimspiel der neuen Saison steigt dann am Sonntag, dem 22.09.19, um 17:00 Uhr gegen die Ice Dogs vom EV Pegnitz im Schönheider Wolfsbau. Den Abschluss der Vorbereitung bildet ein Doppel-Heimspiel am letzten September-Wochenende. Zunächst erwarten die Wölfe am Freitag, dem 27.09.19, um 19:30 Uhr die 1b-Vertretung der Selber Wölfe, ehe nur 24 Stunden später, am Samstag, dem 28.09.19, um 19:30 Uhr die Wild Lions vom ERSC Amberg zum Rückspiel im Wolfsbau auflaufen.


Hier alle Testspiele in der Übersicht:

Sonntag, 15.09.19, 14:00 Uhr

HC Rebels Mesto Nejdek – Schönheider Wölfe

Dienstag, 17.09.19, 20:00 Uhr

Selber Wölfe 1b – Schönheider Wölfe

Freitag, 20.09.19, 20:00 Uhr

ERSC Amberg – Schönheider Wölfe

Sonntag, 22.09.19, 17:00 Uhr

Schönheider Wölfe – EV Pegnitz

Freitag, 27.09.19 - 19:30 Uhr

Schönheider Wölfe – Selber Wölfe 1b

Samstag, 28.09.19, 19:30 Uhr

Schönheider Wölfe – ERSC Amberg