25.07.2019  „Sieben auf einen Streich“ – Wölfe-Abwehr steht

Die Schönheider Wölfe treiben ihre Kaderplanung für die kommende Saison 2019/2020 in der Regionalliga Ost weiter voran und können in dieser Woche mitteilen, dass, neben den bereits bekannten Torhüter- und Kontingentpositionen, nun auch die Wölfe-Abwehr steht. Gleich sechs Vertragsverlängerungen sprechen für Kontinuität und mit einer Neuverpflichtung macht das insgesamt „Sieben auf einen Streich“, womit das Team von Coach Sven Schröder so langsam Formen annimmt.


Fotos: Ellen Hertel
           
Angeführt von Kapitän Kilian Glück, verlängerten nämlich auch Christian Laszig, Jan Gruß, Florian Richter, Franz Berger und Yannick Löhmer ihre Verträge für eine weitere Saison im Wölfe-Trikot.

Vom Ligakonkurrenten Chemnitz Crashers kommend, stößt Yannek Seidel zudem neu ins Wölfeteam. Mit einer Körpergröße von 1,95 m verteilt auf 80 kg Körpergewicht bringt der erst 20-Jährige alles mit, um der Wölfe-Defensive Stabilität zu verleihen. Yannek Seidel stammt ursprünglich aus dem Nachwuchs des ETC Crimmitschau, wo er als Verteidiger auch schon unter seinem jetzt wieder Trainer Sven Schröder zusammengearbeitet hat und nun das Wölfetrikot mit der Rückennummer 31 tragen wird.

 Foto: Yannek Seidel (privat)

Coach Sven Schröder sagt zu den Verpflichtungen in der Defensive: „Es freut mich besonders, dass die drei Stützen Kilian, Yannick und Jan ihre Verträge verlängert haben. Alle drei sind Führungsspieler in unserem Team, haben Erfahrung und geben der Abwehr halt. Dazu haben wir mit Christian und Florian zwei Allrounder, die egal wo man sie einsetzt, immer 100% ihre Leistung bringen. Franz und Yannek sind zwei sehr junge Verteidiger, die nun auch schon ein, zwei Jahre Erfahrung in der Regionalliga haben und zukünftig immer mehr Verantwortung übernehmen und diese auch bekommen sollen.“