15.01.2020  Wölfe treffen zuhause auf Eisbären Juniors
Am kommenden Samstag, dem 18.01.20, um 17:00 Uhr ist wieder Eishockeyzeit im Wolfsbau, wenn die gastgebenden Schönheider Wölfe die Eisbären Juniors Berlin im Erzgebirge empfangen. Gelingt dem Team von Coach Sven Schröder gegen die Hauptstädter der zehnte Sieg in Folge, hätten die Wölfe, bei einem Torverhältnis von +104 und 15 Punkten Vorsprung auf den aktuellen Tabellenfünften Tornado Niesky, das Playoff-Ticket schon so gut wie in der Tasche.



Doch Vorsicht, denn die Eisbären Juniors waren in dieser Spielzeit bislang das einzige Team, welches überhaupt einen Punkt aus dem Wolfsbau entführen konnten, als die Berliner im ersten Spiel in dieser Saison im Erzgebirge nur knapp mit 3:4 nach Verlängerung unterlagen. Auch das zweite Aufeinandertreffen zwischen beiden Mannschaften kurz vor Weihnachten war eine ganz enge Kiste, als die Wölfe beim 3:2-Auswärtssieg in der Hauptstadt erneut einige Probleme gegen die Eisbären Juniors hatten.



Für den dritten und letzten Vergleich ist also genügend Spannung vorprogrammiert und die hoffentlich wieder zahlreichen Zuschauer dürfen am Samstag im Wolfsbau ein heißen Tanz erwarten.

Und so schätzt Wölfe-Coach Sven Schröder die Partie gegen die Eisbären Juniors ein: „Die Eisbären sind eine kleine Wundertüte. Es fällt ihnen leichter gegen uns zu spielen, weil sie sich nur aufs Verteidigen fokussieren müssen. Wenn sie aber selbst mal die Initiative in die Hand nehmen müssen, dann tun sie sich schon sichtlich schwerer. Siehe das Ergebnis vom letzten Sonntag gegen Dresden. Nach den beiden Spielen im alten Jahr sind wir gewarnt und wissen, wie schwer es sein kann gegen die Eisbären Juniors, aber wir wissen auch um unsere Qualitäten und wollen dem Gegner unser Spiel aufdrücken und defensiv so arbeiten, dass wir ihnen keine Möglichkeiten zum Kontern geben.“