22.07.2020  Oliver Granert bleibt in Doppelfunktion

Was war das für eine Geschichte in der vergangenen Saison!? Wie schon in den beiden Spielzeiten zuvor war Oliver Granert zwar vorwiegend als Mannschaftsleiter eingeplant und sollte als „Feuerwehrmann“ und dritter Torhüter einspringen. In dieser Doppelfunktion ging es auch ins dritte Jahr, nichtsahnend, dass der 34-Jährige gegen Ende der Saison ein fast schon unglaubliches Comeback zwischen den Pfosten gab, da Keeper Nico Stark mit einem Riss des Syndesmosebandes am rechten Fuß Ende Februar verletzungsbedingt ausfiel. Elf Jahre nach seinem letzten Playoff-Auftritt im Wölfetrikot avancierte er beim Penaltyschiessen im zweiten Halbfinalspiel in Chemnitz zum Matchwinner und stand auch im dritten Vergleich gegen die Crashers zwischen den Pfosten und schaffte mit seinem Team den Finaleinzug.


 
Fotos: Ellen Hertel

In der Saison 2020/2021 wird diese Geschichte seine Fortsetzung finden, denn Oli wird auch weiterhin in Doppelfunktion Teil des Wolfsrudels bleiben und eine weitere Spielzeit dranhängen.

Allerdings werden die Aufgaben zumindest als Mannschaftsleiter nicht weniger, denn Lucas Esche, seines Zeichens Teambetreuer und wiederum Ersatzmann für Oliver Granert, wird aus beruflichen Gründen in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

An dieser Stelle möchten sich die Wölfe-Verantwortlichen ganz herzlich bei Lucas für seine Hilfe und Unterstützung in den letzten Jahren als Teambetreuer bedanken und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft natürlich alles erdenklich Gute!

Wölfe-Coach Sven Schröder hat demnach bei beiden Personalien ein lachendes und weinendes Auge: „Lucas hat mich informiert und natürlich kann ich diesen Schritt komplett nachvollziehen. Für uns als Team ist es natürlich sehr, sehr schade. Lucas hat perfekt in unsere Mannschaft gepasst und hat sich auch mit allen Spielern immer verstanden. Er war nicht nur Betreuer sondern auch Freund und deshalb schmerzt dieser Verlust schon sehr. Ich möchte mich hier auch nochmal im Namen des gesamten Teams bei Lucas für seine Leidenschaft, Bereitschaft, Energie und das gegenseitige Vertrauen bedanken. Bleib so wie du bist, Lucas!

Sollte es Interessenten geben, die Lucas Aufgaben übernehmen möchten, dann können diese sich gerne per Email unter sven.schroeder@schoenheider-woelfe.de bei mir melden.

Olly ist für uns weiterhin ein Glücksfall, denn wer kann schon sagen “Wir haben einen Mannschaftsleiter, den du auch im Notfall zwischen die Pfosten stellen kannst und der das dann auch noch überragend macht“!? Deshalb freut es mich, dass „Tabachek“ weiterhin bei mir im Team ist, egal ob auf oder neben dem Eis.“