20.10.2020  DEL2-Verteidiger läuft für Schönheider Wölfe auf

Keine Pflichtspiele in den oberen drei Ligen DEL, DEL2 und Oberliga, da heißt es für viele Akteure sich bestmöglich fitzuhalten und Spielpraxis sammeln. Dies war der gemeinsame Nenner, auf welchen sich Schönheides Trainer Sven Schröder und der 23-jährige Verteidiger Philipp Halbauer vorerst geeinigt haben. So wird der gebürtige Geraer vom Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau ins Erzgebirge wechseln und sich im Wölfetrikot und im weiteren Saisonverlauf für etwaige höherklassige Angebote in Form bringen.

Philipp Halbauer durchlief schon ab dem siebten Lebensjahr die Nachwuchsabteilungen beim ETC Crimmitschau und spielte von 2013 bis 2015 für die Jungadler Mannheim, mit welchen er 2013/2014 und 2014/2015 Deutscher DNL-Meister wurde, ehe es ihn in der Saison 2015/2016 wieder zurück in den Sahnpark verschlug, wo er bis zur vergangenen Spielzeit für die Eispiraten in der DEL2 auflief. Wichtige Schritte in seiner Karriere waren natürlich auch die insgesamt 61 Spiele für die deutschen U16-, U17-, U18, U19- und U20-Nationalmannschaften.

 Bildquelle: https://www.eispiraten-crimmitschau.de

Wölfe-Coach Sven Schröder über die unerwartet Verstärkung in seinem Team: „Ich freue mich, dass Halli die Möglichkeit nutzt und ich ihn nach 3-4 Jahren im Schüler- und Jugendbereich nochmal unter meine Fittiche bekomme. Wenn er fit ist, wird er für uns eine absolute Bereicherung sein und unser Spiel auf eine andere Ebene heben, denn Philipp hat nicht umsonst die letzten fünf Jahre in der DEL2 gespielt und konstant gute Leistungen gebracht.“

Glück auf… & herzlich Willkommen bei den Schönheider Wölfen, Philipp Halbauer!