08.08.2021  Wölfe setzen auch offensiv auf Kontinuität

Ein noch laufender Vertrag, sieben Vertragsverlängerungen und ein Neuzugang bilden die Offensivabteilung bei den Schönheider Wölfen für die kommende Saison 2021/2022 in der Regionalliga Ost. Wie schon auf den Torhüter- und Verteidigerpositionen setzt damit Wölfe-Coach Sven Schröder auch in der Offensive vor allem auf Kontinuität in seinem Team.



So werden mit Florian Heinz, welcher noch einen laufenden Vertrag bei den Wölfen besitzt und mit den Vertragsverlängerungen von Christian Freitag, Kevin Piehler, Vincent Wolf, Robert Horst, Florian Richter, Eric Engert und Petr Kukla gleich acht Stürmer aus der letzten Saison auch in der kommenden Spielzeit wieder das Schönheider Trikot tragen. Zudem begrüßen die Wölfe einen weiteren Neuzugang in ihren Reihen, denn mit dem 18-jährigen Simeon Friedrich stößt ein weiteres hoffnungsvolles Stürmertalent und Schönheider Eigengewächs ins Wölfe-Seniorenteam.

Simeon Friedrich durchlief zunächst alle Altersklassen im Schönheider Nachwuchs und spielte unter anderem für die Spielgemeinschaft Crimmitschau/Schönheide in der Ostdeutschen Meisterschaft. Nach zahlreichen Teilnahmen an Stützpunkt- und internationalen Turnieren, sowie beim N+P-Hockey-Cup für die Heilbronner Jung-Falken, folgte die Schüler-Bundesliga mit der U16-Auswahl des ETC Crimmitschau. Anschließend wechselte er zu den Young Blue Devils Weiden, wo er in der U17- DIVISION 2-Süd und U20-Bayernliga auf Torjagd ging und nach nur einer Saison wieder zurück nach Crimmitschau in die U17- DIVISION 1-Nord. In der vergangenen, leider viel zu kurzen Saison absolvierte er vier Partien für die U20-Auswahl des EV Regensburg in der Deutschen-Nachwuchs-Liga und geht nun mit dem Einstieg ins Schönheider Seniorenteam den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere.

Mit einer gesunden Mischung aus Konstanz, Erfahrung und jungen Spielern geht Wölfe-Coach Sven Schröder nun in die nächste Spielzeit und freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben: „Mich freut es sehr, dass wir mit allen Leistungsträgern verlängern konnten. Jeder Einzelne ist ein wichtiger Baustein im Team. Gerade die erfahrenen Spieler werden nach der langen Eishockeypause am Anfang Verantwortung übernehmen und vorangehen müssen. Das wir ein weiteres Eigengewächs hinzu bekommen, ist für unseren Verein Gold wert und zeigt die gute Nachwuchsarbeit die betrieben wird. Natürlich liegt es weithin an den jungen Spielern selbst, jeden Tag an sich zu arbeiten um die Lücke zu den gestandenen Spielern zu schließen!“