14.11.2022  Schönheider Wölfe mit Doppelwochenende

Samstag Topspiel bei FASS – Sonntag TEDDY-TOSS im Wolfsbau


Am kommenden Wochenende sind die Schönheider Wölfe gleich doppelt gefordert. Zunächst geht die Reise am Samstag, dem 19.11.22 in die Hauptstadt, wo ab 19:00 Uhr im Weddinger Erika-Hess-Eisstadion das Liga-Spitzenspiel gegen die Akademiker vom FASS Berlin ansteht. Nur 22 Stunden später, am Sonntag, dem 20.11.22, geht es dann ab 17:00 Uhr schon wieder im Wolfsbau weiter, wenn die Tornados vom ELV Niesky zum diesjährigen TEDDY-TOSS-GAME in Schönheide zu Gast sind, bei dem die Fans beim ersten Tor für die Heimmannschaft Plüschtiere für einen guten Zweck aufs Eis werfen können. Neben dem Teddy-Toss hat unser Spieler und Sponsor Vincent Wolf für alle Wölfe-Fans die am Sonntag zum Spiel gegen Niesky eine Karte kaufen zusätzlich eine tolle Aktion vorbereitet. Tickets für das Heimspiel gibt es jetzt schon online unter https://schoenheiderwoelfe.vbotickets.com/events.

Bevor aber das aktionsreiche Heimspiel gegen Niesky ansteht, müssen sich die Wölfe am Samstag erst einmal im Liga-Spitzenspiel bei FASS Berlin beweisen. Beide Teams führen schon mit einem guten Abstand die Tabelle der Regionalliga Ost mit 21 Punkten an, wenngleich die Akademiker ein Spiel mehr absolviert haben. Es ist auch gleichzeitig die Neuauflage des letztjährigen Playoff-Finals, an welches sich die Wölfe-Fans natürlich nur allzu gerne zurück erinnern. Am Samstag geht’s allerdings wieder bei null los und die Berliner haben angekündigt, dass die Wölfe einen heißen Tanz zu erwarten haben. Wie heiß das werden kann, zeigten die FÄSSER am vergangenen Wochenende zuhause gegen Chemnitz, als man den Crashers beim 8:1-Erfolg keine Chance ließ. Dass der Vizemeister aber auch verwundbar ist, bewies die 4:8-Niederlage von vor zwei Wochen in Weißwasser. Fakt ist, die Wölfe werden ihre beste Leistung in der Hauptstadt brauchen, um ihre „weiße Weste“ zu behalten.



Neben der mit Spannung erwarteten Partie in Berlin ist dann am Sonntag Heimspiel gegen Niesky. Gleichzeitig, nach zwei Jahren coronabedingter Pause, auch der diesjährige Teddy-Toss-Day im Wolfsbau, welchen der Fanblock Schönheider Wölfe dankenswerterweise wieder organisiert. Jeder Fan kann Kuscheltiere mit ins Stadion bringen, oder, wer keine mehr zu Hause hat, auch gern welche gegen eine freiwillige Spende im Stadion bis zum Spielbeginn erwerben. Sobald das erste Tor für die Wölfe fällt, dürfen alle Kuscheltiere aufs Eis geworfen werden. Und auch wirklich nur beim ersten Tor der Schönheider Wölfe. Nicht davor und auch zu keinem späteren Zeitpunkt. Sollten die Wölfe zum ersten Mal in dieser Saison kein Tor schießen, dürfen die Kuscheltiere mit Ertönen der Schlusssirene aufs Eis geworfen werden. Sowohl die Kuscheltiere als auch der Erlös aus den Spenden wird in der Adventszeit an eine Kindereinrichtung gespendet und übergeben.

Aufgepasst! – KFZ-Aktion für Wölfe-Fans!

Neben dem Teddy-Toss hat unser Spieler und Sponsor Vincent Wolf für alle Wölfe-Fans die am Sonntag zum Spiel gegen Niesky eine Karte kaufen zusätzlich eine tolle Aktion vorbereitet.


Foto: Markus Gläß/Schönheider Wölfe e.V.

Zu jedem gekauften Ticket gibt es ein 20% Rabattgutschein für Eure Autoversicherung. Somit könnt Ihr im kommenden Jahr bares Geld sparen. Einfach die Fahrzeugdaten auf dem Rabattformular ergänzen und per Post (Vincent Wolf, Zwickauer Straße 63, 08393 Meerane) oder E-Mail (vincent.wolf@allianz.de) an Vincent Wolf senden. Dieser berechnet Euch dann für 2023 ein persönliches Angebot. Im Zuge der Zusammenarbeit mit der Allianz setzt Vincent Wolf ein tolles Zeichen für alle treuen Wölfe-Anhänger. Selbstverständlich können sich auch alle anderen Fans und Interessierten bei Vincent melden und Ihre Verträge auf den Prüfstand setzen. Vincent ist seit März diesen Jahres selbstständiger Agenturleiter bei der Allianz in Meerane und berät Privat und Geschäftskunden zu den Themen Versicherungen, Geldanlage und Vorsorge.

Neben all diesen tollen Aktionen, steht aber der sportliche Aspekt im Vordergrund, wenn sich Wölfe und Tornados zum zweiten Mal in dieser Saison im Wolfsbau messen. Beim ersten Aufeinandertreffen im Oktober konnte das Team von Coach Sven Schröder zwar einen deutlichen 9:2-Erfolg verbuchen, doch standen zu diesem Zeitpunkt die Lausitzer noch ohne eigenes Eis und mit beschwerlichen Trainingsbedingungen da. Sechs Wochen später gelten andere Vorzeichen, denn auch wenn Niesky aktuell immer noch nicht an die „alten Zeiten“ anknüpfen kann, zeigte die Mannschaft von Trainer Jens „Theo“ Schwabe in den letzten Spielen aber einen deutlichen Aufwärtstrend, siegte man erstmals in dieser Saison zuhause mit 4:2 gegen Dresden und war auch am vergangenen Wochenende bei der knappen 5:6-Niederlage bei den Eisbären Juniors Berlin nahe an einem Punktgewinn. Für die Wölfe wird wichtig sein, das sicher schwere Spiel am Vortag in Berlin so schnell wie möglich aus den Beinen zu bekommen.