07.10.2012  Wölfe feiern Auftaktsieg bei den Black Dragons

Der EHV Schönheide 09 kann doch noch in Erfurt gewinnen. Zum Meisterschaftsauftakt feierten die Schönheider Wölfe am Sonntag einen verdienten 5:2 (2:0, 2:2, 1:0)- Auswärtserfolg bei den Black Dragons Erfurt und legten damit einen perfekten Start in die neue Oberligasaison 2012/2013 hin. Es ist der erste Wölfesieg nach fast vier Jahren in der Blumenstadt, welchen Mike Losch (2), Petr Kukla, Kevin Geier und Miroslav Jenka mit ihren Toren und EHV-Goalie Sebastian Modes mit einer soliden Torhüterleistung besiegelten.

Vor über 500 Zuschauern in der Erfurter Kartoffelhalle glückte Mike Losch, auf Zuspiel von Petr Kukla, bereits nach sechs Minuten das Premierentor der Meisterschaftssaison 2012/2013. Petr Kukla selbst war es dann, der auf Pass von Mike Losch und Miroslav Jenka die Schönheider nach knapp einer Viertelstunde gar mit 2:0 in Front schoss. Die Führung im ersten Abschnitt war kein Zufall, denn die Wölfe haben von der ersten Sekunde an taktisch klug und in den entscheidenden Situationen auch diszipliniert und clever gespielt. Zum einen vermieden die Wölfe dadurch größtenteils unnötige Strafzeiten, zum anderen stand die Defensive sehr sicher, was den Drachen einige Probleme machte, ihr gewohnt gutes Angriffsspiel aufzuziehen. Aus dieser sicheren Defensive fuhren die Schützlinge von Trainer Norbert Pascha immer wieder gefährliche Konter und es gelang, die sich bietenden Chancen zum richtigen Zeitpunkt eiskalt zu nutzen. Erst nach 33 Minuten ließen die Erzgebirgler den ersten Gegentreffer zu. Kurz darauf stellte Mike Losch (36.), wieder in Kombination mit Kukla und Jenka, aber den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Wie bei seinem ersten Tor nutzte er dafür das eigene Überzahlspiel, da jeweils gleich zwei Erfurter die Strafbank drücken mussten. Auch der Erfurter Druckphase gegen Ende des Mitteldrittels hielten die Wölfe stand, obwohl die Gastgeber in der 37. Minute auf 2:3 verkürzten. Kevin Geier erzielte noch vor der zweiten Pause auf Zuspiel von Roy Hähnlein und Julius Michel das 4:2 (39.). Im Schlussabschnitt ließen die Wölfe nichts mehr groß anbrennen. Ein gut aufgelegter Keeper Sebastian Modes machte hinten dicht und nach vorn sorgte man immer wieder per Konter für Gefahr. EHV-Kapitän Miroslav Jenka war es dann vorbehalten, in der 50. Spielminute mit dem 5:2 den verdienten Auswärtssieg sicherzustellen.



Statistik:

 

Tore:

 

0:1 Losch (Kukla) 06:02 5-3

0:2 Kukla (Jenka, Losch) 13:15

1:2 Vavroch (Marak, Grosch) 32:56 5-4

1:3 Losch (Jenka, Kukla) 35:29 5-3

2:3 Manske (Grosch) 36:16 4-5

2:4 Geier (Hähnlein, Michel) 38:12

2:5 Jenka (Losch, Müller) 49:29

 

Strafen: EHC 18 + 10 (Vavroch) + 10 (Rößner) + 10 (Brink)   EHV 18 + 10 (Fischer)

 

Zuschauer: 512